Masquerading as a man with a reason

„On a stormy sea of moving emotion
Tossed about I’m like a ship on the ocean“

 

Carry On My Wayward Son. Was soll ich dazu sagen? Ich liebe es. Und das verdanke ich – wie viele andere Leute auch – Supernatural, da es das Lied ist, dass am Anfang eines jeden Staffelfinales läuft. (Obwohl ich Kansas schon vorher kannte und generell viel Classic Rock höre.) Als ich es das erste Mal am Ende der ersten Staffel gehört habe, war ich wie elektrisiert. Wie oft hab ich diesen Song seitdem gehört? Bestimmt Hunderte von Malen. Er ist einer der wenigen, an denen ich mich nicht satthören kan und der mich immer wieder aufbaut. Immer und immer wieder hilft er mir den Kopf zu heben – eben ganz nach dem Motto „Carry on my wayward son“.

Ich liebe den Text, die Gitarrenriffs, einfach alles.

(Übrigens sei an dieser Stelle erwähnt, dass ein Grund für meine Supernatural-Liebe die gute, handgemachte, klassische Rockmusik ist, die die Jungs begleitet. In meinem Auto läuft ähnliche Musik wie in Deans heißgeliebten Impala.)

Advertisements

3 Antworten zu “Masquerading as a man with a reason

  1. Fleisch- und Kartoffelrock. 😉 Ich mag das auch sehr. Das, was ich davon bewusst höre. Habe dazu nur nie so ganz den Zugang gefunden… Magst du mir mal ein Paar, hmm, Tipps geben?

  2. Gerne 🙂 Ich kann dir mal ein paar meiner Lieblinge nennen, vielleicht ist ja was dabei, das du noch nicht kennst.

    Asia – Heat Of The Moment
    Creedence Clearwater Revival – Bad Moon Rising (wundervoll ironisch)
    Blue Öyster Cult – Don’t Fear The Reaper
    (Alle drei kommen übrigens auch in Supernatural vor, was aber nicht der Grund ist, warum ich sie dir nenne ;). Sind Klassiker.)
    The Backbeats – Boys Of Summer
    Meat Loaf – Rock’n Roll Dreams Come Trough (Übrigens mit der 18-jährigen Angelina Jolie im Video 😉 Eine Ode daran, wie Musik dir durch harte Zeiten hilft. Ich glaube, dass du es sehr mögen wirst.)
    The Scorpions – Rock You Like A Hurricane
    Led Zeppelin – Stairway To Heaven
    Aerosmith – Dream On
    Billy Joel – We Didn’t Start The Fire (Lyrics erzählen alle wichtigen Ereignisse von 1949-1989 nach. Immer wieder genial.)
    HIM – Wicked Game (Hat für mich eine sehr persönliche Bedeutung. Eines meiner Lieblingslieder.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s