Archiv der Kategorie: Uncategorized

„I can’t take no more regret.“

Gesehen  Dawson’s Creek, Supernatural, Psych, viel zu viele weitere Serien

Gehört The Gaslight Anthem („The ’59 Sound“ ist das beste Album, das ich seit langem gehört habe)

Gelesen Als ich vom Himmel fiel: Wie mir der Dschungel mein Leben zurückgab von Juliane Koepcke. Sehr lesenswert.

Getan Mit bester Freundin durch ein Dorf in der Gegend gefahren, um das Haus von Beate aus „Schwiegertochter gesucht“ zu finden. Nein, wir haben nichts besseres zu tun.

Gegessen Lakritz-Salzbretzeln

Getrunken Tee. Hallo, Erkältung.

Gedacht „Das Glück ist nur eine Entscheidung von dir weg.“

Gefreut Darüber, dass ich seit langer Zeit wieder Bücher lesen kann. Es hat mir gefehlt.

Geärgert – (Ich kann es gerade selbst nicht glauben.)

Gewünscht Dass es mir jetzt stetig besser gehen wird.

Gekauft Einen Haufen Drogeriekram, The Gaslight Anthem – Handwritten

Gestaunt Über meine Therapeutin

Geklickt Twitter, diverse Blogs, Youtube

 

Advertisements

How’s your halo?

      Quelle

Gesehen: Alf, Staffel 1-3.

Gehört:  Strays Don’t Sleep – „For Blue Skies“. Immer wieder.

Gelesen:  „Das Herz ihrer Tochter“ von Jodi Picoult. „Dschungelkind“ von Sabine Kuegler. Neben gefühlten tausend Sekundärtexten für die Hausarbeit.

Getan:  Jeden Tag stundenlang in der Bibliothek gesessen.

Gegessen: Gebratene Nudeln beim Chinesen. Viel zu oft.

Getrunken: Cola Light, um wach zu bleiben.

Gedacht:  “Mein Leben gehört der Uni. Ich merke wie ich immer mehr Wissen ansammle und mein Leben sich gleichzeitig immer leerer anfühlt.“

Gefreut:  Über meine 1,7 in der Mittelalterprüfung.

Geärgert:  Über den Diebstahl meines IPhones an der Uni.

Gewünscht:  Zeit für etwas zu haben, das ich tun will, ohne schlechtes Gewissen, weil irgendwo Klausuren, Prüfungen und Hausarbeiten lauern.

Gekauft:  Red Bull, Alf Staffel 3.

Geklickt: http://tattoosong.tumblr.com/ & http://tattoolit.com/

Gestaunt: Darüber, was ich trotz hohem Stresspensum und massiven Gesundheitsproblemen in den letzten Wochen für die Uni geleistet habe. Hätte nicht gedacht, dass ich das schaffe.

The one.

Quelle

Bruchstücke

Ich habe diese Fragen bei Fee entdeckt und bediene mich mal daran.

Wie gut schätzt ihr eure Fähigkeit als Freund/in ein?

Sagen wir mal so: Ich habe mir vorgenommen, eine bessere Freundin zu sein. Weniger schnell angegriffen fühlen und geduldiger zu sein. Wobei ich mich, was letzteres angeht, schon gebessert habe. Aber ich kann ehrlich sagen, dass ich noch nie einen Freund im Stich gelassen habe, egal in welcher Situation.

Ohne was könntet ihr nicht leben?

Meine beiden besten Freunde, die Ratschläge meiner Eltern, Musik, diverse Serien und Bücher. Vielleicht könnte ich ohne Musik, Serien und Bücher überleben, aber ich würde nach kurzer Zeit wahnsinnig werden.

Wie nah gehen euch Unglücksnachrichten (z.B. Erdbeben in Haiti)?

Ziemlich nah. Wenn ich höre, dass 250.000 Menschen getötet wurden, bin ich schockiert, aber kann mir darunter noch nicht sehr viel vorstellen. Aber wenn ich dann Bilder von den verzweifelten Angehörigen oder den Leichen sehe, dann geht mir das sehr nah. Dann ist das nicht mehr eine „gesichtslose Zahl“, sondern es sind 250.000 Einzelschicksale. Ich habe dann sofort das Bedürfnis etwas zu unternehmen, im Fall von Haiti zu spenden. Für mich eine Selbstverständlichkeit und auch eine Pflicht.

Euer absolutes Lieblingsbuch? Warum?

Die Harry Potter – Reihe. Dazu brauche ich wohl nicht mehr viel sagen. Als einzelnes Buch ist es „Bis ans Ende aller Tage“ (der Originaltitel ‚The Pact‘ ist treffender) von Jodi Picoult. Weil mich noch nie ein Buch so sehr mitgenommen hat und ich bis zuletzt gerätselt habe, was dort bei dem Karussel wirklich zwischen Chris und Emily vorgefallen ist. Und weil ich ganze Passagen rausgeschrieben habe, weil ich sie so berührend fand.

Engagiert ihr euch irgendwie (ehrenamtlich)?

Momentan (dank Bachelorstudium) nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen. Ich denke oft, dass es mich bestimmt mehr erfüllen würde. Obwohl das dann auch wieder der falsche Grund ist, es zu tun, oder?

Dein hilfreichester/bester/liebster Internet-Account?

Hilfreichster ist vermutlich der Facebookaccount, weil ich dort Kontakt mit vielen Freunden halten kann und immer im Bilde bleibe, was diese gerade treiben. Bester und liebster…Twitter und unser gemeinsamer Blog, weil ich mich dort wohl und gut aufgehoben fühle.

Winter oder Sommer?

Sommer, definitiv. Ich liebe die Wärme und fühle mich nie wohler, als wenn ich aufwache und die Sonne scheint.

Wie verbringt ihr Weihnachten/Neujahr?

Weihnachten bin ich mit meinen Brüdern zuhause bei unseren Eltern. Ich freue mich sehr darauf, weil wir so selten alle zusammen sind. (Wobei ein Bruder sich schon am 25ten Dezember in den Skiurlaub vedrückt, was ich schade finde. Aber so ist er.) Außerdem treffen wir uns mit ein paar engen Freunden an einem der Feiertage, trinken etwas und sitzen zusammen. Für mich ist Weihnachten das Fest, dass man mit den Menschen verbringen sollte, die man gerne hat. Und dazu gehört eben nicht nur meine Familie.

Neujahr…tja, das wüsste ich auch mal gerne. Bis gestern Abend bin ich davon ausgegangen, dass wir es mit derselben Clique wie letztes Jahr feiern, aber scheinbar haben einige andere Pläne. Mal sehen, notfalls betrink ich mich irgendwo allein und schreibe an meinen Hausarbeiten. Das wäre dann worst case.